UnityEinführung:
„Ist Christus zerteilt ?“ fragt Paulus.
Warum stellte er diese Frage, die auch heute aktuell ist?
Die Christen haben damals im Namen ihrer Traditionen und des Apostels, Gruppen gebildet.
Nicht nur damals, auch heute sind wir im Namen vieler Traditionen gespalten. Wir haben Christus zerteilt, den der gekommen war, um Menschen mit Gott zu vereinen. Bringen unsere Spaltungen Christus Freude oder machen sie ihn traurig?
Spalten auch wir oder schlichten wir für die Einheit?
Bitten wir um Gottes Erbarmen:

Predigt:
Es gibt viele Gründe, um zu streiten. Denn der Mensch ist seiner Natur nach auch ein Kämpfer. Deshalb diskutieren wir gerne zu Hause oder in den Medien wie Radio, Fernsehen und auch im Internet.
Oft bekommen Kleinigkeiten, durch solche Disputationen große Aufmerksamkeit.

Heute beten wir um die Einheit der Christen.
Einheit der Christen: wie bitte? Gibt es so etwas?
Gut. Was die Kirche damit zunächst erreichen möchte, ist nicht eine
„einzige Kirche ohne Unterscheidung“, sondern man sucht Gemeinsamkeiten und Möglichkeiten für eine gute Zusammenarbeit, auch wenn wir als Katholiken, Protestanten, Orthodoxen unterschiedliche Wege gehen.
Es gibt es viele verbindende Eigenschaften zwischen den Konfessionen. Diese Seite müssen wir stärken.

„Man freut sich in deiner Nähe“. Das sind die Worte des Propheten Jesaja. Es ist gut, dass wir uns an der Nähe Gottes erfreuen.
Aber auch die Menschennähe sollte uns Freude bringen.
Dazu gehören auch unsere Mitchristen im anderen Glauben.

„Always Look on the Bright Side of Life”.
Sie haben bestimmt dieses Lied gehört.
Es ist durch einen Film Namens „Das Leben des Brian“ (Originaltitel: Monty Python’s Life of Brian, 1979) bekannt geworden.
Der Film war eine Satire. Es geht um den naiven Brian, der zur selben Zeit wie Jesus geboren wurde und durch Missverständnisse als Messias verehrt wurde. Deshalb wurde der Film immer wieder kritisiert. Es gab auch Aufführungsboykotte und -verbote.

Dieses Lied ist, aber ist ein fröhliches Lied. Nicht irgendwelche feiernde Menschen in einer Kneipe, sondern eine Gruppe von Gekreuzigten singen es. Sie singen und pfeifen und sterben fröhlich … Etwas ungewöhnlich … aber die vielen Filmkritiker meinen,
dass dieses Lied eine Zusammenfassung des ganzen Films ist.

Ja, es gibt genug Leiden und Schmerzen in der Welt.
Es gibt auch genug Kriege und Spaltungen.
Sicher, das Leben ist nicht immer voller Freude: Das wäre weltfremd..
Aber wir können – wie die Gekreuzigten im Lied – versuchen,
auch die positive Seite des Lebens zu sehen und froh zu sein.

Meine Lieben,
Christus ist gekommen, um Licht in das Dunkel zu bringen.
Wir sind seine Nachfolger. Die können wir nur sein, wenn wir für eine friedliche Welt zusammen arbeiten.

Wir haben genug Gründe auseinander zu gehen.
Aber nur wenn wir zusammen halten, können wir etwas erreichen.
Nur dann können wir den Himmel auf die Erde holen.
Sonst machen wir uns das Leben zur Hölle.
Bringe ich Licht oder lösche ich noch bestehende Lichtquellen?
Möge Christus uns helfen,
die positiven Eigenschaften in anderen zu sehen.
Gott segne uns. Amen!

WordPressFacebookBlogger PostDeliciousDiggEmailOrkutShare