Christ the kind of heartsHeute feiert die Kirche Christus als König.
Es ist interessant fest zu stellen, dass wir heute kein Evangelium über Christus als König gehört haben. Man könnte denken, dass die Stelle über seinen königlichen Einzug in Jerusalem hier besser passen würde. Sie schildert einen königliche Empfang. Aber das heutige Evangelium die Szene der Kreuzigung scheint wirklich unpassend. Ist es ein Fehler?
Nein, das Evangelium ist nicht falsch ausgewählt. Die Kirche feiert ja heute keinen irdischen König.
Christus braucht keine königlichen Attribute, wie wir sie aus dem Weltgeschehen kennen.
Er ist ein König besonderer Art.

Was für ein König ist er also? Die Antwort gibt uns das Evangelium.
Die Menschen, die ihn verlachten, sagten es unbewusst.
Anderen hat er geholfen Das war sein Charakter als König.
Auch der Dieb, der Reue zeigte , erfuhr diese königliche Barmherzigkeit
des Christus am Kreuz.

Er war gekommen um anderen zu helfen.
Er nutzte seine Macht als Gottes Sohn nicht für sich selbst.
Auch die Wunder wirkte er nicht für sich selbst.
Dies alles haben die Führer und Gegner Christi nicht verstanden.
Denn einen solchen König kannten sie nicht, er war für sie unvorstellbar.

Christus ist König, weil er ganz nah bei den Menschen ist. Seine Gedanken sind bei ihnen und seine Macht setzt er einzig und allein für sie ein. Der reuige Dieb erkennt dies unmittelbar, sogar in seinem Leiden am Kreuz. Er bittet und wird erhört!
Hier gibt es noch ein interessanter Aspekt:
Drei Tage nach Christi Tod feiern wir seine Auferstehung.
Christus versprach dem mitgekreuzigten Dieb das Paradies sofort. Heute noch wirst du mit mir im Paradies sein Diese Liebe kann kein anderer König schenken.
Jesus Christus ist kein mächtiger, egoistischer, Luxus suchender König, sondern einer der die Menschen liebt und ihnen hilft. Ihn feiern wir heute.
Ist er König meiner Gedanken, meiner Tätigkeiten und meiner Gemeinschaft?
Wir wollen gemeinsam für das Kommen seines Reiches arbeiten.
Gott segne uns. Amen!
–Thomas Kalathil

WordPressFacebookBlogger PostDeliciousDiggEmailTwitterShare