Christmas 2016Einführung:
Weihnachten ist ein Fest der Freude. Nicht nur die kirchlichen Feierlichkeiten, sondern auch die Veränderungen in der Natur erfüllen
unser Leben wieder mit Frohsinn.
Die Tage werden heller und die Sonne scheint langsam wieder wärmer…
Christus ist die Sonne, der um unsere Seele zu erwärmen gekommen ist.
Seine Geburt erhellt unsere ‚Welten‘.
Ihn begrüßen wir im Kyrie Ruf:

Predigt:

Weihachten erfreut der Menschen Herz. Nicht nur wir Christen feiern, auch Nichtchristen feiern es mit. Auch sie schmücken ihre Häuser mit Sternen und Lichterketten.
Jede Geburt ist Anlass zur Freude. Ganz besonders aber berührt die Ankunft des Kindes in der Krippe die Menschen und führt zu Geschwisterlichkeit.
Zu diesem Fest wünsche ich euch allen den Segen der Geburt Christi.
Möge das Kind im Stall zu Bethlehem unsere Sehnsucht nach Liebe und Frieden erfüllen.

Wir feiern dieses Fest in diesem Jahr in einer unglaublich schwierigen Zeit. Die Unruhe, die überall herrscht, meint man sogar körperlich zu spüren.
Die vielen erschreckenden Bilder, die uns täglich durch Medien erreichen machen uns fassungslos.
Menschen, vor allem Kinder, die ohne Unterkunft, ohne ausreichende Ernährung und der Möglichkeit zum Lernen aufwachsen, müssen sich auf den Weg machen, müssen fliehen. Menschen die kein Zuhause mehr haben, erinnern uns vor allem heute Abend an Maria und Josef, die damals auch solches erlebten und auf der Suche nach einer Bleibe waren.
Mit dieser Schilderung will ich euch nicht traurig stimmen.
Aber die Geschichte wiederholt sich… das ist Tatsache.

Wir werden uns sicher fragen,
kann ich mithelfen etwas ändern?
Was kann ich dagegen unternehmen?
Ich würde sagen: wir könnten unsere Geschichte ändern, wenn wir es wollten. Das sagen Maria und Josef am heutigen Abend.
Das ist die Botschaft der Geburt Christi.

Es ist klar, dass sich Gott für uns Menschen entschieden hat.
Er war bereit mit uns zu gehen. Aber damit dies Wirklichkeit werden konnte, brauchte Gott das JA der Menschen. Maria und Josef haben JA gesagt und haben uns damit gezeigt, dass Entschiedenheit die Rettung bringen kann.

Im Lauf unserer Weltgeschichte gab es viele Menschen die JA zu Gott gesagt haben. Sie haben sehr viel erreicht und dadurch Geschichte geschrieben. Aber noch immer sitzen viele Menschen im Dunkel,
da sie sich nur in ihrer geschlossenen Welt der Macht und des Gewinns bewegen. Das Licht Christi kann ihre Herzen nicht erreichen.
Sie geben Gott keinen Raum in ihrer Welt und so machen sie das Leben so vieler Menschen unerträglich.
Wir können mit modernen Lasertechnologien unsere Häuser und Städte hell erleuchten. Aber ob dieses Licht unsere Herzen erreicht?

Weihnachten ist die Geschichte Gottes.
Aber es ist auch die Geschichte einiger Menschen,
die dazu mutig und entschlossen beigetragen haben.
Sie haben alles riskiert.
Was riskieren wir für unsere Mitmenschen,
damit sie Licht und Leben erfahren?

Eine einfache Familie aus Nazareth steht heute im Mittelpunkt.
Sie schenkt den Menschen Hoffnung und ermutigt sie.
Auch wir können dies tun, wenn wir es wirklich wollen,
wenn wir mutige Entscheidung für das Gemeinwohl treffen,
wenn wir unser ganzes Vertrauen auf Gott setzen.
Ja, dann können wir Weihnachten mit Freude feiern.
Nicht Macht und Gewinn, sondern Freude und Friede verkünden die Engel heute.
Mögen Josef und Maria und das Kind in der Krippe uns zum Leben,
zur Wahrheit und zur Menschlichkeit ermutigen.
In diesem Sinne wünsche ich euch ein gesegnetes Weihnachtfest…

WordPressFacebookBlogger PostDeliciousDiggEmailOrkutShare